Was ist Tierkommunikation?

Telepathie ist die Ursprache mit der sich alle Geschöpfe untereinander verständigen.
Jedem gesprochenen Wort geht ein Gedanke, ein Bild, ein Gefühl voraus. Diese Fähigkeit zur telepathischen Wahrnehmung ist allen Wesen gleichermaßen angeboren; ein
Kommunikationskanal, der uns allen jederzeit zur Verfügung steht.

Telepathische Kommunikation mit Tieren ist das Wahrnehmen von Gefühlen, Gedanken,
Eindrücken, Ansichten und Wünschen Deines Tiergefährten, gleichgültig welcher Tierart es angehört.

Sinngemäß übersetzt bedeutet Telepathie: Fühlen auf Distanz. Die Distanz der beiden Gesprächspartner hat keine Bedeutung für das Gespräch. Es ist möglich, mit deinem Tier in Kontakt zu treten, auch wenn wir örtlich weit voneinander entfernt sind.
Telepathie ist die Sprache des Herzens. Durch den Kontakt auf dieser Ebene entsteht ein
tiefes Gefühl von Verbundenheit, innerer Harmonie und Einheit.
Wissenschaftliche Erklärungen finden sich bei Rupert Sheldrake (morphogenetische
Felder) und bei Giacomo Rizzolatti, dem Entdecker der Spiegelneuronen.

Das erwartet dich …

In einem telepathischen Gespräch mit deinem Tier erhältst Antworten auf Fragen, die du an deinen Tiergefährten hast. Ich werde dabei als „Übersetzerin“ für dich tätig. Ein Gespräch mit deinem Tier hilft dir, den Standpunkt deines Tieres zu verstehen.

Durch den Einblick in die Gefühle, Gedanken, Wahrnehmungen und Wünsche deines Tieres kann eine neue, tiefere Verbindung entstehen. Du und dein Tiergefährte können Wege finden, wieder ein harmonisches Team zu werden.

Unsere Tiere sind sehr eng mit uns verbunden. Möglicherweise weisen Sie uns auf ihre Art auf unsere eigenen Themen und Verletzungen hin.
Oft entwickeln Tiere Krankheiten oder Verhaltensauffälligkeiten, um uns Menschen zu helfen, uns selbst besser zu verstehen und damit heiler, gesünder, glücklicher… zu werden. Dein Tier tut dies aus unermesslich großer Liebe.

Weitere Einsatzgebiete der Tierkommunikation

> Kranke Tiere
Die Telepathische Tierkommunikation ist eine wertvolle Ergänzung für therapeutische Maßnahmen, wenn es z.B. darum geht, psychosomatische Aspekte einer Erkrankung zu erkennen – oder auch um zu erfahren, wie sich dein Tier fühlt – ob und wo es Schmerzen hat, was es selbst über seine Situation denkt und was es sich wünscht.

> Vermisste Tiere
Telepathische Vermissten-Suche kann nicht garantieren, dein Tier wieder zu beschaffen. Aber sie gewährt Einblick in die Situation und Befindlichkeit deines Tieres. Vielleicht kann dein Tier uns Hinweise geben, wo es sich aufhält? Mit diesen Informationen kannst du als Tierhalter viele hilfreiche Dinge in die Wege leiten.

Flugzettel verteilen, Zeitungsinserate (mit Bild) schalten, Tierheime, Tierärzte, Tierschutzvereine und Tasso e.V. benachrichtigen, Nachbarn, Postboten und Zeitungsausträger informieren, und natürlich auf die Suche gehen….
Bitte kontaktiere mich telefonisch, damit wir einen kurzfristigen Termin vereinbaren können.

> Sterbende Tiere
Wenn du und dein Tier mit dem Tod konfrontiert sind, stehst du vor schwierigen, schmerzhaften Entscheidungen. Es gibt so viele Fragen, auf die du eine Antwort wissen möchtest: Wie geht es deinem Tier wirklich? Hat es Schmerzen? Wie sieht dein Tier seine Situation selber?

Hat es selbst Vorstellungen / Wünsche bzgl. seiner Behandlung / seines Übergangs? Hat dein Tier noch einen Wunsch an dich? Durch Antworten auf diese Fragen kannst du diesen Weg gemeinsam mit deinem Tier in Liebe, Frieden, Respekt und gegenseitigem Verständnis gehen. Das hilft Ihnen, Abschied zu nehmen, mit der Gewissheit, dass es sowie es jetzt ist, gut und richtig ist.

> Bereits verstorbene Tiere
Die Seele kennt keinen Tod – sie lebt ewig. Daher ist es möglich, auch mit verstorbenen Tieren in Kontakt zu treten, um evtl. Unklarheiten / offene Fragen zu klären, damit sich die Seele in Frieden und Liebe lösen kann, um ihren weiteren Weg zu gehen.

Das sagen meine Kunden …

Claudia Walt

Mit Deiner Anleitung im Mini-Kurs ist es mir gelungen, mit meinem Hund Hobu in Kontakt zu kommen. Ich hab ihn gesehen, wie er lachend und ausgelassen über die Wiese tobt; dabei hatte ich ein wohliges Gefühl und ein Lächeln im Gesicht.
Beim Berühren, Riechen und Hören bekam ich Kontakt zu meinem Pony Max aus
Kinderzeiten. Ich hatte ihn schon lange nicht mehr auf dem Schirm, aber auf einmal war er sehr präsent da.

Das hat mir etwas Wehmut von damals zurück gebracht, aber auch Freude
und Unbeschwertheit der Kinderzeit.
Fazit: Karin bringt ne Menge Empathie mit und das merkt man. Deshalb: unbedingt beim Mini-Kurs mitmachen und sich ein bisschen Zeit für sich selbst und seine Vierbeiner von heute und damals nehmen – Es lohnt sich! Anfang Mai war ich bei Karin im Grundkurs. Die Gespräche, die sie bis dahin mit meinen Tieren geführt hatte, machten mich neugierig auf sie und ihre Arbeit. Nicht nur waren die medizinischen Diagnosen, die sie stellte, IMMER richtig (meine Tierärztin hatte keine so…

Nadja

Ich habe den Mini-Kurs mit sehr viel Ruhe gemacht. Die erste Erinnerung war wie nochmal erlebt. Da war soviel Freude und Glück. Ich habe mich an mein schönstes Erlebnis mit meinem ersten Pferd erinnert: ein sehr schöner Gallopp bei unserem ersten gemeinsamen Urlaub. Das hell-fühlen klappte auch mit meiner Katze, ja und danach wusste ich auch im welchem Raum Sie sich befand.

Das war schon komisch, aber für uns beide irgendwie selbstverständlich. Hell-riechen klappt bei mir nicht, allerdings hab ich auch so eine sehr schlechte Nase. An Tag 5 hatte ich eine Spitzen- Verbindung zu meinem jetzigen Pferd. Ich war telepathisch nah bei ihr, und sie hat es gern zugelassen. Das hat uns noch näher
zusammen gebracht. Beim hell-fühlen kribbeln meine Hände und werden warm. Vielen Dank für diese wunderbare Erfahrung, ich werde das noch weiter üben :-).

> Weitere Kundenstimmen